Systemkrise Corona!?


Ein Debattenblog der iL & Friends

Unsere Solidarität gegen ihr neoliberales Freiheitsmärchen

In Leipzig und darüber hinaus

Unter dem Label »Querdenken« gehen seit einigen Monaten regelmäßig tausende Corona-Leugner*innen, Rechte und Wirrköpfe aller Art auf die Straße. Neben den Ereignissen in Berlin schlug zuletzt auch die Demonstration am 7. November in Leipzig bundesweit hohe Wellen. Im folgenden Beitrag werfen unsere Genoss*innen von Prisma einen genaueren Blick auf die Protestierenden, die Reaktionen der herrschenden Politik und mögliche Antworten von links.

Neoliberalismus (Anti-)Faschismus Corona Antisemitismus

Unsere Solidarität gegen ihr neoliberales Freiheitsmärchen

In Leipzig und darüber hinaus


Populäre Verschwörungs-theorien? Kann ich mir vorstellen.

Linke Theorien vs. Verschwörungserzählungen

Nach dem zuletzt erschienen Artikel wissen wir um einige Zustände in der Popkultur. Auch in der politischen Praxis auf der Straße und anderswo nehmen Verschwörungsideologien in den letzten Wochen an Fahrt auf. Warum sich die radikale Linke mit ihnen befassen sollte, was sie ihnen entgegen zu setzen hat und wie sie gegen ihr lautes Getose ankommt, dazu teilt der Autor dieses Artikels einige seiner Gedanken.

Organisierung (Anti-)Faschismus Populismus

Populäre Verschwörungs-theorien? Kann ich mir vorstellen.

Linke Theorien vs. Verschwörungserzählungen


Allzu sehr von dieser Welt

Verschwörungsideologien und der allgegenwärtige Antisemitismus

Nicht nur Corona geht viral, mit der Pandemie bahnen sich auch Verschwörungstheorien weiter den Weg durch die Gesellschaft. Dass Personen des öffentlichen Lebens dagegen nicht immun sind, wissen wir leider. Warum Xavier Naidoo längst kein »ungefährlicher Spinner« mehr ist, erläutern unsere Genoss*innen der iL Rhein-Neckar.

(Anti-)Faschismus Populismus Antisemitismus

Allzu sehr von dieser Welt

Verschwörungsideologien und der allgegenwärtige Antisemitismus


Nach unten aufs Hochhaus treten

Ein Lehrstück über Göttingens Stadtpolitik, Corona-Maßnahmen und die Handlungsmöglichkeiten der radikalen Linken

Im Göttinger Hochhauskomplex in der Groner Landstraße zeigte die Stadt Göttingen im Juni 2020 wie menschenverachtend ihre ›Ordnungsmaßnahmen‹ aussehen können. Die Genoss*innen der BL Göttingen nehmen das zum Anlass, um über die Handlungs- und Sprechfähigkeit und die Rolle der radikalen Linken in sozialen Auseinandersetzungen zu reflektieren.

Solidarität (Anti-)Rassismus Recht auf Stadt

Nach unten aufs Hochhaus treten

Ein Lehrstück über Göttingens Stadtpolitik, Corona-Maßnahmen und die Handlungsmöglichkeiten der radikalen Linken


Sexarbeit in der Krise

Solidarität mit Sexarbeiter*innen

Mit dem #RotlichtAn fordern Sexarbeiter*innen das Ende des Verbots ihrer Arbeit. Inwiefern dieses Verbot insbesondere informelle Sexarbeiter*innen hart trifft und warum das Prostituiertenschutzgesetz eben keinen Schutz - schon recht nicht in der Pandemie - bietet, diskutieren die Genoss*innen der Queerfeminismus AG der IL Berlin in diesem Artikel.

Arbeit Krise(n) Feminismus

Sexarbeit in der Krise

Solidarität mit Sexarbeiter*innen


Von Straßenschlachten, Innenministern und anderen Schreckgespenstern

Was ist da bloß los in Stuttgart? Eine Genossin aus unserer Ortsgruppe geht dieser Frage nach. In den Blick geraten dabei weniger die nächtlichen Ausbrüche als vielmehr die Vorgeschichte und die reaktionäre Stimmungsmache im Anschluss.

Klasse Ereignis (Anti-)Rassismus Corona

Von Straßenschlachten, Innenministern und anderen Schreckgespenstern


Kampf um den Impfstoff

Weltweit wird fieberhaft an einem Impfstoff gegen SARS-CoV-2 geforscht. Wenn er denn erst einmal zugelassen und verfügbar ist, hoffentlich schon Anfang kommenden Jahres, hat auch der Corona-Spuk ein Ende. Das ist zumindest die weit verbreitete Annahme und Hoffnung vieler Menschen – und wahrscheinlich ein ziemlicher Trugschluss, argumentiert unser Berliner Genosse Daniel

Neoliberalismus Klasse Globalisierung Gesundheit

Kampf um den Impfstoff


Wir schulden euch nichts, ihr schuldet uns alles!

Warum Enteignen jetzt erst recht die halbe Miete ist.

Unter dem Motto »Shut down Mietenwahnsinn – Sicheres Zuhause für Alle!« ruft das »Aktionsbündnis gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn« für den 20. Juni 2020 zu einem bundesweiten Aktionstag auf, um gegen die Verschärfung der Mieten- und Wohnungskrise in der Coronakrise zu protestieren. Anlass für unsere überregionale Recht auf Stadt-AG, sich Gedanken zum aktuellen Stand der Mieter*innen- und Recht auf Stadt-Bewegung zu machen und einige Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten zu benennen.

Bewegung soziale Kämpfe Recht auf Stadt

Wir schulden euch nichts, ihr schuldet uns alles!

Warum Enteignen jetzt erst recht die halbe Miete ist.


Überlegungen zum Handeln während und nach der Pandemie

Corona ist nicht nur der Virus und die staatlichen Maßnahmen. Es ist auch die Zeit der sozialen Bewegungen, zumindest die Möglichkeit für sie ist gegeben. Aus Kolumbien erreichen uns Überlegungen, gerichtet an die politisch Organisierten und die Gesellschaft als solche, "um die Bühne der Zuschauenden oder der Opfer zu überwinden und wieder Teil der politischen Auseinandersetzungen unserer Zeit zu werden."

Transformation Krise(n) Corona

Überlegungen zum Handeln während und nach der Pandemie


Coronakapitalismus

Oder: Was ist die Aufgabe der Linken in der Pandemie? Teil 2

Zeit der Krise, Zeit für Aktion statt für Analyse? Eben nicht, argumentieren die Genoss*innen der IL Münster und fragen, was uns Corona über den neoliberalen Kapitalismus und staatliche Herrschaft lehrt. Nach Teil 1 des Textes, in dem der Fokus auf medizinischen Notwendigkeiten, staatlichen Maßnahmen und neoliberalen Empfehlungen liegt, beschäftigt sich der folgende zweite Teil mit dem widersprüchlichen Zusammenhang von Kapitalismus und Demokratie sowie den Auswirkungen von Corona auf den öffentlichen und digitalen Raum.

Neoliberalismus Wissenschaft Subjektivität Corona

Coronakapitalismus

Oder: Was ist die Aufgabe der Linken in der Pandemie? Teil 2