Debattenblog


Ein Projekt der Interventionistischen Linken & Friends

Bolivien: feministische Stimmen gegen den Putsch

Der Putsch in Bolivien ist noch immer im Gange. Über seine Bedeutung und die Gründe, die ihn ermöglicht haben, wird derzeit in Lateinamerika und darüberhinaus heftig diskutiert. Dabei tun sich zwischen verschiedenen emanzipatorischen Strukturen und Stimmen durchaus Spaltungen auf. Wir haben eine Wortmeldung indigener Feministinnen übersetzt.

Internationalismus Ereignis Feminismus

Bolivien: feministische Stimmen gegen den Putsch


Die IL vor einem Scheideweg

9 Thesen über Organisierung, Macht und Strategie (Teil 2)

Welchen weiteren Weg der Organisierung muss die IL langfristig gehen, wie kämpfen? Der Genosse Daniel aus Berlin stellt hierzu ausführliche Thesen zur Diskussion - nach den ersten Fünf in Teil 1 hier nun die Thesen Sechs bis bis Neun.

Organisierung Transformation Reformismus Revolution

Die IL vor einem Scheideweg

9 Thesen über Organisierung, Macht und Strategie (Teil 2)


Bolivien und die tiefe Umwälzung ins Desaster

Einst Teil des südamerikanischen antineoliberalen Aufbruchs, haben andauernde Proteste in Bolivien zur Abdankung des indigenen Präsidenten Evo Morales geführt, der das Land verlassen musste und von Mexiko politisches Asyl gewährt bekam. Raquel Gutiérrez Aguilar, militante Akademikerin und feministische Aktivistin, zeichnet in mehreren Schritten die Prozesse und Ereignisse nach, die zu den Umwälzungen führten. Und kritisiert die Hahnenkämpfe der Machos um die Macht.

Internationalismus Ereignis Feminismus

Bolivien und die tiefe Umwälzung ins Desaster


Revolutionäre Realpolitik in Chile

Wer sagt, dass es keine Revolution mehr gibt?

»In Chile sehen wir in Aktion die Parolen und Praktiken des feministischen Streiks im Entwurf der Massen als einem plurinationalen Generalstreik.« Die argentinische Aktivistin Verónica Gago gibt Einblick in die aktuellen Auseinandersetzungen in Chile und benennt feministische Politik als alltägliche Revolution.

Internationalismus Bewegung Transformation Feminismus Revolution

Revolutionäre Realpolitik in Chile

Wer sagt, dass es keine Revolution mehr gibt?


Extinction Rebellion (XR)

Eine solidarische Kritik der Interventionistischen Linken

XR wird in der Klimabewegung derzeit heiß diskutiert. Aus der radikalen Linken kommt viel Kritik, teils auch pauschale Ablehnung. Wir als iL freuen uns über den Mobilisierungserfolg der Rebellionswoche und arbeiten mit XR zusammen. Dennoch sehen auch wir manches kritisch. Unsere Einwände haben wir nun in Form eines offenen Briefes an XR etwas ausführlicher begründet. Wir hoffen auf eine spannende Debatte.

Bewegung Klima Organisierung Solidarität

Extinction Rebellion (XR)

Eine solidarische Kritik der Interventionistischen Linken


Die IL vor einem Scheideweg

9 Thesen über Organisierung, Macht und Strategie (Teil 1)

Welchen weiteren Weg der Organisierung muss die IL langfristig gehen, wie kämpfen? Der Genosse Daniel aus Berlin stellt hierzu ausführliche Thesen zur Diskussion – fünf in diesem Text, vier weitere in der bald erscheinenden Fortsetzung.

Organisierung Transformation Reformismus Revolution

Die IL vor einem Scheideweg

9 Thesen über Organisierung, Macht und Strategie (Teil 1)


Rambazamba in JWD

Der Krieg des türkischen Staates gegen die Revolution in Rojava wird auch in den Produktionsstätten von Rheinmetall in Unterlüß gemacht. Die AG Krieg und Frieden der IL-Berlin hat eine Auswertung zum "Rheinmetall entwaffnen"-Camp geschrieben.

Krieg und Frieden Türkei/Kurdistan Bewegung

Rambazamba in JWD


Im Angesicht des Krieges in Syrien

Krieg. Er kündigte sich an. Nun ist er da. Erneut. Der türkische Staat begann am 9. Oktober den zweiten völkerrechtswidrigen Angriff auf syrischem Gebiet und gegen die von der kurdischen Bewegung geschaffene selbstverwaltete Region Rojava. Aus dem Inneren des Krieges erreicht uns ein Zuruf der Kampagne "Make Rojava Green Again" (MRGA), das Teil der Internationalistischen Kommune ist.

Internationalismus Krieg und Frieden Türkei/Kurdistan

Im Angesicht des Krieges in Syrien


Klimakrise und weiße Anzüge in Venedig

Vor 20 Jahren waren die Tute Bianche überall in Munde. Nun sind sie zurück. Wie die weißen Anzüge in Zeiten der Klimagerechtigkeitsbewegung zurück nach Italien kommen und sich neue Aktionsformen entwickeln, zeigte sich auf dem ersten Klimacamp in Venedig. Bei Störaktionen mit Motorbooten gegen Kreuzfahrtschiffe und der Frage, warum es mehr Aktionen wie #WeWantTheRedCarpet braucht, waren einige unserer klimabewegten Genoss*innen dabei.

Internationalismus Bewegung Klima

Klimakrise und weiße Anzüge in Venedig


Die Zeichen stehen auf Sturm und unsere Hoffnung lebt

Es sind stürmische Zeiten, finden K2 aus Köln. Genau die richtige also, um inmitten der Klimakrise eine linke Offensive zu starten: Von Ende Gelände zum Globalen Klimastreik. Denn die Klimathematik ist nicht nur die Gretchenfrage, sondern auch die verbindende Klammer unserer Zeit.

Klima Krise(n) Ereignis

Die Zeichen stehen auf Sturm und unsere Hoffnung lebt