Klima


Ein Debattenblog der iL & Friends

Keine Militanz ist auch keine Lösung

Ein Debattenbeitrag zur Klimagerechtigkeitsbewegung

Wie weiter in der Klimagerechtigkeitsbewegung, wenn die bisherigen Aktionsformen an offensichtliche Grenzen stoßen? Während in der Presse vor einer »grünen RAF« schwadroniert wird, diskutiert die Bewegung selbst sehr viel konkreter und zielorientierter – zum Beispiel im Folgenden Beitrag einiger anonymer Militanter.

Bewegung Klima Militanz

Keine Militanz ist auch keine Lösung

Ein Debattenbeitrag zur Klimagerechtigkeitsbewegung


Von Bildsprache, Diskursintervention und antifaschistischen Klimakämpfen

Bereits im Sommer 2021 hat Ende Gelände mit zwei parallelen Aktionswochenenden in Hamburg und Brunsbüttel erstmals die Energiequelle Gas als Klimakiller in den Fokus gerückt. Zudem sollten koloniale Dimensionen sichtbarer als je zuvor gemacht werden. Dieser Bericht blickt unter anderem zurück auf geglückte Störungen, ausbaufähige Realpolitik und die Rolle der Bildsprache.

Bewegung Klima (Anti-)Rassismus

Von Bildsprache, Diskursintervention und antifaschistischen Klimakämpfen


Reclaim Freiheit for Future

Die herrschenden Verhältnisse als Ergebnis freier, ökonomisch handelnder Subjekte? Wohl kaum. Mit dem Urteil des BVG zur Klage gegen das Klimaschutzgesetz bahnte sich jüngst eine andere Interpretation von »Freiheit« den Weg in den Mainstream-Diskurs. Wie kann es der Klimagerechtigkeitsbewegung gelingen, das politische Schlüsselkonzept emanzipatorisch zu besetzen?

Krise(n) Globalisierung Imperialismus

Reclaim Freiheit for Future


Was haben Klimagerechtigkeit und Feminismus miteinander zu tun?

Warum die Kämpfe für Klimagerechtigkeit auch eng mit feministischen Kämpfen verwoben sind und sein müssen? Steht im folgenden Beitrag der Nürnberger Ortsgruppe von Fridays for Future, den wir freundlicherweise hier zweitveröffentlichen dürfen.

Bewegung Organisierung Klima Feminismus

Was haben Klimagerechtigkeit und Feminismus miteinander zu tun?


Klimagerechtigkeit wird nicht in den Parlamenten gemacht

Warum Camp-Klos putzen mehr verändern kann als Wahlkampf

Die Grünen? Oder die Linke? Oder vielleicht doch eine der neuen Klimalisten? Viele Klimaaktivist*innen spielen aktuell mit dem Gedanken, sich einer Partei anzuschließen. Keine gute Idee, argumentieren Indigo und Jojo mit Verweis auf die Hilflosigkeit staatlicher Poltik im Angesicht der Klimakrise. Stattdessen plädieren sie für grundlegende gesellschaftliche Veränderung von unten, ausprobiert in und angestoßen durch die widerständige Praxis außerparlamentarischer Bewegungen.

Bewegung Klima Transformation Reformismus

Klimagerechtigkeit wird nicht in den Parlamenten gemacht

Warum Camp-Klos putzen mehr verändern kann als Wahlkampf


Ein Danni kommt selten allein

Für eine neue Anti-Autobahn-Bewegung

Es hat alles nichts genützt: Trotz kreativem und entschlossenem Protest und einer breiten Mobilisierung konnte die Rodung des Dannenröder Waldes in Hessen nicht verhindert werden. Alles umsonst also? Überhaupt nicht, argumentiert eine Genossin aus unserer Klima-AG – und beschreibt drei wichtige Lehren, die sich aus dem Kampf um den Danni für die Klimagerechtigkeitsbewegung und darüber hinaus ziehen lassen.

Bewegung Klima Mobilität

Ein Danni kommt selten allein

Für eine neue Anti-Autobahn-Bewegung


Kommunismus fällt nicht vom Himmel – und wächst auch nicht auf Bäumen

Was können wir tun gegen den Klimakatastrophenkapitalismus? Nicht viel, solange wir nur radikalen Antikapitalismus und die Idee des Kommunismus beschwören, argumentieren Genoss*innen aus der Klimagerechtigkeitsbewegung im folgenden Beitrag. Sie plädieren für eine radikale, aber anschlussfähige und massenorientierte Klimapolitik von links – und ein Engagement im Handgemenge konkreter Klimakämpfe wie aktuell im Dannenröder Wald.

Bewegung Klima Strategie

Kommunismus fällt nicht vom Himmel – und wächst auch nicht auf Bäumen


Klimakatastrophenkapitalismus

Warum uns die sozial-ökologische Transformation nicht retten wird

Was tun im Angesicht von Klimawandel und kapitalistischer Dauerkrise? Ein in linken Kreisen zuletzt – auch hier auf dem Blog – vieldiskutierter strategischer Ansatz ist die sozial-ökologische Transformation. Keine gute Idee, meinen die Genoss*innen der IL Münster und plädieren für das Festhalten an einer antikapitalistischen Perspektive und der Idee des Kommunismus.

Klima Neoliberalismus Transformation Reformismus

Klimakatastrophenkapitalismus

Warum uns die sozial-ökologische Transformation nicht retten wird


Tesla: Es gibt keinen »grünen« Kapitalismus!

Die Macht der fossilen Automobilindustrie als Rückgrat des deutschen Exportkapitalismus ist noch längst nicht gebrochen. Die Berliner Klima-AG argumentiert, dass es trotzdem strategisch richtig ist, jetzt mit Tesla die Illusion einer ökologischen Verkehrswende durch elektrisch angetriebene PKW und damit den »grünen« Kapitalismus anzugreifen.

Klima Arbeit Energie

Tesla: Es gibt keinen »grünen« Kapitalismus!


Mit Sebastian Kurz in die Klima-Apartheid

Erst der Ibiza-Skandal und das Ende der ÖVP-FPÖ-Regierung, dann ein neues, türkis-grünes Regierungsbündnis, das als Modell für Deutschland gehandelt wird – die österreichische Innenpolitik hat in den letzten Monate international für Aufsehen gesorgt. Martin Konecny stellt das Regierungsprojekt von ÖVP und Grünen vor und zeigt auf, dass darin die Umrisse einer neuen Form der Klima-Apartheid sichtbar werden.

Klima Migration Österreich Neoliberalismus

Mit Sebastian Kurz in die Klima-Apartheid