Debattenblog


Ein Projekt der Interventionistischen Linken & Friends

Sexarbeit in der Krise

Solidarität mit Sexarbeiter*innen

Mit dem #RotlichtAn fordern Sexarbeiter*innen das Ende des Verbots ihrer Arbeit. Inwiefern dieses Verbot insbesondere informelle Sexarbeiter*innen hart trifft und warum das Prostituiertenschutzgesetz eben keinen Schutz - schon recht nicht in der Pandemie - bietet, diskutieren die Genoss*innen der Queerfeminismus AG der IL Berlin in diesem Artikel.

Arbeit Krise(n) Feminismus

Sexarbeit in der Krise

Solidarität mit Sexarbeiter*innen


Sorgearbeit ist Arbeit!

Eigentlich ganz cool, wegen Corona nicht mehr in die Arbeit zu müssen und stattdessen gemütlich Homeoffice machen zu können, oder? Sicher nicht, argumentieren die Genoss*innen der IL Rostock. Denn wenn Lohn- und Reproduktionsarbeit individualisiert zu Hause stattfinden, tragen die Last wiedermal vor allem Frauen*. Höchste Zeit also, gemeinsam über eine andere gesellschaftliche Organisierung von Sorgearbeit zu nachzudenken!

Solidarität Arbeit Feminismus Care

Sorgearbeit ist Arbeit!


Care-Arbeit und feministischer Streik

Der 8. März steht kurz bevor und Gründe zu streiken gibt es genug. Der Großteil der Beschäftigten in Pflege- und Erziehungsarbeit sind Frauen*. Auch die unbezahlte Sorgearbeit bleibt mehrheitlich an Frauen* hängen. Der Kampf um bessere und selbstbestimmte Arbeitsbedingungen ist also eine zentrale feministische Auseinandersetzung und das Ziel der Mobilisierung sollte auch und vor allem die Verweigerung der Lohnarbeit sein, argumentieren die Autorinnen dieses Beitrags.

soziale Kämpfe Arbeit Feminismus

Care-Arbeit und feministischer Streik


Tesla: Es gibt keinen »grünen« Kapitalismus!

Die Macht der fossilen Automobilindustrie als Rückgrat des deutschen Exportkapitalismus ist noch längst nicht gebrochen. Die Berliner Klima-AG argumentiert, dass es trotzdem strategisch richtig ist, jetzt mit Tesla die Illusion einer ökologischen Verkehrswende durch elektrisch angetriebene PKW und damit den »grünen« Kapitalismus anzugreifen.

Klima Arbeit Energie

Tesla: Es gibt keinen »grünen« Kapitalismus!


Für eine »Neue Klassenpolitik«

Über die Notwendigkeit, die soziale Frage zu stellen, wird in der Linken gestritten. Doch was bedeutet eine Klassenpolitik »auf Höhe der Zeit«? »Neue Klassenpolitik« reflektiert zwei zentrale Einsichten: Rassismus, Geschlechterverhältnisse und Imperialismus haben wesentlichen Einfluss auf die Klassenverhältnisse - und Klasse entsteht im Kampf.

Klasse Arbeit soziale Kämpfe

Für eine »Neue Klassenpolitik«


Jenseits von Interesse und Identität

»Alle reden von Klasse«. Auch die deutsche Linke beißt sich an ihr die Zähne aus – und meint damit allzu oft nicht mehr als die Wiederbelebung des nationalen Wohlfahrtsstaates. Statt sich jedoch nostalgisch an überholte und schon damals ausschließende politische Koordinaten zu klammern, gilt es heute Klassenpolitik anders zu denken: Als eine bewegte Politik der Solidarität und des Gemeinsamen....

Klasse Arbeit Migration

Jenseits von Interesse und Identität