Debattenblog


Ein Projekt der Interventionistischen Linken & Friends

Avanti popolo! – Für ein Europa von unten

Eindrücke von der International People's Assembly aus Caracas

Vom 24. bis 27. Februar 2019 trafen sich etwa 450 Aktivist*innen und Journalist*innen aus 85 Ländern zur 1. International Peoples‘ Assembly (IPA) in Caracas, Venezuela. Wir waren als Deligierte für die iL dabei und haben einige Eindrücke über unsere Social Media Kanäle nach Hause geschickt. Der folgende Beitrag verdichtet sie noch mal auf ein erstes Resümee hin. Nicht überraschend dabei: Die Begegnungen und Erlebnisse von dort führen uns recht straight zurück nach hause und an die Aufbauarbeit auch hier!

Internationalismus Solidarität Bewegung Sozialismus

Avanti popolo! – Für ein Europa von unten

Eindrücke von der International People's Assembly aus Caracas


Die feministische Revolte

Wenn Frauen\* und Queers streiken

Der Frauen*streik steht vor der Tür und überall auf der Welt laufen die Vorbereitungen für den 8. März längst auf Hochtouren, auch in Deutschland. Grund genug für uns, bei unseren Freund*innen und Genoss*innen noch ein Mal nachzufragen: Warum unbedingt streiken? Was verbindet unsere Kämpfe von Buenos Aires bis Berlin – und was trennt uns? Und wird unser Streik mehr als bloß symbolisch sein?

Internationalismus Feminismus Bewegung Patriarchat

Die feministische Revolte

Wenn Frauen\* und Queers streiken


Frauen im Herbst `89 Teil 2

Kann von einem revolutionären Moment gesprochen werden, wenn wir auf den rebellischen Herbst 1989 blicken? Auf jedenfall ist es an der Zeit sich dieser linken Osterfahrungen zwischen Stalinismuskritik und antiautoritären Sozialismusvorstellungen zu stellen, um für die Zukunft zu lernen.Zweiter Teil des Interviews von Anna Stiede mit Judith Braband und Renate Hürtgen.

Feminismus Bewegung Geschichte Sozialismus

Frauen im Herbst `89 Teil 2


Frauen im Herbst `89

Ein Interview mit Judith Braband [J] und Renate Hürtgen [R]. Teil 1

Kann von einem revolutionären Moment gesprochen werden, wenn wir auf den rebellischen Herbst 1989 blicken? Auf jedenfall ist es an der Zeit sich dieser linken Osterfahrungen zwischen Stalinismuskritik und antiautoritären Sozialismusvorstellungen zu stellen, um für die Zukunft zu lernen.

Feminismus Bewegung Geschichte Sozialismus

Frauen im Herbst `89

Ein Interview mit Judith Braband [J] und Renate Hürtgen [R]. Teil 1


Brandbeschleuniger der Revolte II

1968, der Kampf gegen die Notstandsgesetze und die Frankfurter Linke. Teil 2

Im zweiten Teil seines Beitrags zum Kampf gegen die Notstandsgesetze rekonstruiert Rolf die Dynamik des Jahres 1968 und gibt den Verlauf der Anti-Notstandsproteste nach dem Sternmarsch wieder. Außerdem untersucht er, wie die Bewegung nach ihrem Ende innerhalb der Linken aufgearbeitet wurde und die »liberale Opposition« ihre anfängliche Solidarität aufkündigte.

(Anti-)Repression Bewegung 1968

Brandbeschleuniger der Revolte II

1968, der Kampf gegen die Notstandsgesetze und die Frankfurter Linke. Teil 2


Brandbeschleuniger der Revolte I

1968, der Kampf gegen die Notstandsgesetze und die Frankfurter Linke. Teil 1

Aktuell sehen wir uns vielerorts neuen Formen autoritärer Staatlichkeit gegenüber. Damit gewinnt auch die Frage nach möglichen Gegenbewegungen und -strategien wieder an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund lohnt der Blick zurück: Wie unser Frankfurter Genosse Rolf zeigt, war der Kampf gegen die Notstandsgesetze in Deutschland eine wichtige Triebfeder der »1968er Jahre«. In Teil I seines Artikels beleuchtet er die besondere Rolle Frankfurts für die Entstehung der breiten Bewegung gegen die »NS-Gesetze« und zeichnet deren Entwicklung vor dem Jahr 1968 nach.

(Anti-)Repression Bewegung 1968

Brandbeschleuniger der Revolte I

1968, der Kampf gegen die Notstandsgesetze und die Frankfurter Linke. Teil 1


Der französische Aufstand

Lasst uns darüber sprechen, was in den letzten drei Wochen in Frankreich passiert ist!, sagt Toni Negri in einer am 4. Dezember bei unseren Freund*innen von Euronomade veröffentlichten Notiz, die bei Madame Psychosis zuerst auf deutsch erschienen ist und die auch wir für einen wichtigen Debattenbeitrag halten.

Bewegung Klasse Ereignis Populismus

Der französische Aufstand


Ein Samstag in Paris

Bericht vom 4. Akt der Gelbwesten

Es war der vierte Streich am Samstag. Die Gelbwesten riefen erneut zur Großdemonstration in Paris. Mario Neumann war vor Ort und hat brennende Barrikaden, Kids aus den Banlieus und Menschen gesehen, die lächelnd »La revolucion!« sagen. Für ihn symbolisieren die Gelbwesten die Sehnsucht nach einem besseren Leben. Sie wollen nicht mehr hinnehmen, dass andere über sie bestimmen. Offen ist, in welche Richtung sich die Bewegung politisch entwickelt.

Bewegung Klasse Ereignis

Ein Samstag in Paris

Bericht vom 4. Akt der Gelbwesten


500 Jahre Widerstand

Nach dem Ausblick, der Rückblick. G20 in Argentinien, zwischen Inszenierung und Protest

Der G20-Gipfel in Buenos Aires ist vorbei. Er hat gezeigt, dass die alte multilaterale Weltordnung zerbröselt, dass aktuelle politische Konfrontationen tonangebend sind und langfristige strategische Überlegungen überlagern. Trotz einer Angst- und Gewaltkampagne der Regierung Macri fanden Proteste gegen die G20 in vielen Teilen des Landes statt. Nach einem Ausblick auf das G20-Treffen und die Proteste vor wenigen Tagen, schließt unser Berliner Genosse seine Berichterstattung vor Ort mit einem Rückblick.

Internationalismus Bewegung Gipfelproteste Krise(n)

500 Jahre Widerstand

Nach dem Ausblick, der Rückblick. G20 in Argentinien, zwischen Inszenierung und Protest


»In Argentinien ist vieles möglich«

Kurz vor dem G20-Gipfel in Buenos Aires

Kurz vor dem G20-Gipfel in Argentinien befindet sich das Land in einer tiefen politischen und sozialen Krise. Die Regierung Macri versucht mit Repression und einem Klima der Angst die Proteste gegen das Event zu demobilisieren. Parallelen zum Hamburger Gipfel 2017 drängen sich auf. Einer unserer Berliner Genoss*innen ist derzeit vor Ort und verschafft uns einen Einblick in die aktuelle Situation.

Internationalismus Bewegung Gipfelproteste Krise(n)

»In Argentinien ist vieles möglich«

Kurz vor dem G20-Gipfel in Buenos Aires